Montag, 30. Mai 2011

Kokos Rosen Seife

Die habe ich euch ja HIER schon mal gezeigt, nun gibt es noch Bilder im angewaschenen Zustand:

Schöner Schaum, angenehm auf der Haut.


Reingetan habe ich
Distelöl, Palmin, Babassu und Jojobaöl. Die Lauge wurde mit Prosecco angesetzt, 8 % Überfettung. Beduftet habe ich mit PÖ Kokos. Außerdem sind Rosenblätter drin. Da ich den Prosecco nicht aufgekocht hatte ist sie schnell angedickt und sehr fest geworden. Das hat zwar etwas Stress beim Einfüllen in die Förmchen bedeutet, der Seifenqualität tuts aber keinen Abbruck, wie ich finde.

Ylang-Ylang-Gesichtscreme

Ich habe mal was neues ausprobiert:



Eine Gesichtscreme!

Sie zieht wunderbar ein, ist sehr pflegend für meine trockene Haut, hinterlässt dabei keinen Film. Und duftet wunderbar.

Mein Rezept:

Fettphase:
30 g Traubenkernöl
 4 g  Bienenwachs ungebleicht
15 g Lanolin (Wollwachs)

Wasserphase:
30ml Mineralwasser

15 Tropfen Ätherisches Öl YlangYlang


Außerdem:
2 leere Marmeladengläser
Löffel
kleiner Topf oder Pfanne mit Wasser
leeres Cremetigelchen oder kleines Schraubdeckelglas

Die Zutaten der Fettphase in eines der  Marmeladenglas geben, das Mineralwasser in das zweite. Beide Gläser in den Topf mit Wasser stellen und im Wasserbad erwärmen bis das Wachs geschmolzen ist. Unter Rühren die Wasserphase in die Fettphase gießen. Aus dem Wasserbad nehmen und immer weiter rühren, bis die Masse noch etwa handwarm ist. Dann das ätherische Öl einrühren.
In ein Tiegelchen füllen.

Die Creme hält sich je nach Lagerung 1 bis 3 Wochen, am besten im Kühlschrank aufbewahren.

Kladde und Ordnerhülle

Eine Kladde für mein Herzblatt, damit er sich Notitzen machen kann und nicht immer alles vergisst ;-)
  


Die Stickdatei gab es mal als Freebie bei 
UrbanThreads.
























Und für mich eine  
Hüllle für einen Ordner

Ich gestehe, ich bin eindeutig ein  "Sammler". Z.B. sammele ich Stickdateien. Mittlerweile habe ich über 2 GB an Dateien, das meiste freebies. Und da ich schon gar nicht mehr weis, wass ich alles gesammelt habe, musste ein Ordnungssysthem her. Also habe ich die Dateien alle umbenannt - Kurzbeschreibung und Herkunft - und dann nach Themen sortiert und mit Embird ausgedruckt. Die Seiten sind dann in diesen Ordner eingezogen, so dass ich blättern kann, wenn ich was suche. War eine Menge Arbeit, aber es hat sich gelohnt!

 So kann ich euch jetzt auch ganz schnell sagen, wo ich die tolle Stickdatei herhabe:
"Why can't I be rich instead of so creative?" *klick*

Mittwoch, 25. Mai 2011

Pleated Purse Nr2

Die erste habe ich euch ja hier schon gezeigt. Diese war eine Vorbestellung von einer Freundin.

Diesmal mit Paisley Stoff aus Middelburg und selbstbezogenem Stoffknopf (Ich hoffe, das hält..)




Der Schmetterling ist ein Freebie von Hier

Noch eine Luna

dieses Mal etwas kleiner.




Aus Cord und Baumwollstöffchen, mit Paspelband....langsam hab ichs raus mit dem Gepaspels ;-)
Die Stickdatei ist ein Freebie von hier.

Montag, 23. Mai 2011

Handtasche

Eine Handtasche NUR FÜR MICH hab ich genäht:



Kostenloser Schnitt von Modest Maven: Plated Purse





Der Schmetterlingstoff ist vom Stoffmarkt in Middelburg





 Mit Schmetterling Stickerei





Und selbstgeperltem Taschenbaumler.

Samstag, 21. Mai 2011

Schmuckset

Ich finde es ja immer etwas schwierig, meine Perlen auch zu verarbeiten. Meistens mache ich Einzelstücke, die mir dann gut gefallen - oder halt nicht - und weis dann aber nicht so recht, was ich damit mache. Hier habe ich es durchgezogen und ein komplettes Set ist entstanden:



Angefangen hat es damit, dass ich Streifenperlen mit Glarglasüberfang geübt habe. Das ist die erste, an der das Klarglas bis an die Ränder geflossen ist und schön brav die ganze Innenperle bedeckt. Ich war stolz wie Oskar!

Gefädelt ist sie auf Wachskordel und die dicken Knoten dazwischen sind Schmuckknoten, sogenannte Diamantknoten. Eine Anleitung dafür findet ihr HIER .





Für das Armband habe ich dann passende Miniperlchen gemacht. Ein einfaches Makrameearmband (Anleitung gibts hier) mit selbstgefummeltem Schiebeverschluss. Material ist wieder Wachskordel - und viel Sekundenkleber ;-)




Außerdem übe ich immernoch fleißig Ringtops. Ein bischen Eierförmig ist es noch, aber ich behaupte einfach mal, das passt zum Design.


 Seit Andrea (FunnyFanny) mich auf die Idee gebracht hat, mir einen Ringtopdorn zu kaufen (und ich dann auch noch entdeckt habe, dass frau nicht die teuren 80c / 1 Stück Muttern kaufen muss sondern
die Baumarktvariante 3 € / 50 Stück genauso gut funktioniert ) lässt es mich nicht mehr los. Leider landet noch viel im Wasserglas. Aber es wird....

Donnerstag, 19. Mai 2011

Monster - Luna

Ich habe mich am neuen Machwerk Taschenschnitt versucht und bin einerseits entsetzt, andererseits begeistert.
Wie das geht?

Nun, beigeistert bin ich, weil das e Book echt klasse ist! Super leicht verständlich, toller Schnitt, schnell genäht, viele Möglichkeiten.

Und entsetzt... ich hatte ja einen "Little- Holiday-Bag" vor einiger Zeit genäht . Den Schnitt hatte ich mir gekauft, weil ich unbedingt eine neue Nachtbereitschaftstasche brauche. Die sollte nicht zu groß sein, da ich sie ja ständig mit mir rumtrage, aber mein Schlafi, Waschbeutel, Buch und was Frau sonst so braucht muss schon reinpassen. Der "Little" Holiday Bag entpuppte sich als "Monster-Riesen-Reisetasche" - super schön, tolles eBook, aber viel zu groß um als NB-Tasche zu dienen.

Als ich dann das Luna-eBook ausgedruckt habe, stellte ich mit Begeisterung fest, dass es auch eine große Version - die Badetaschenversion- gibt.  Und da ich zu den Damen gehöre, die gerne ihren gesammten Hausstand mitschleppen, besonders auf der Arbeit (Notfallmedis, Pflaster, Wasserflasche, Zeckenkarte, Kalender, eigener Geldbeutel, Gruppengeld, Verpflegung für bis zu 8 Kinder, Sandspielzeug.....)dachte ich mir: Toll, eine Handtasche mit viel Platz!

Als sie dann fertig war, stellt ich mit Entsetzen fest: Boah! Ist die GROSS!
"Große Version" ist definitiv NICHT übertrieben! Sie ist RIESIG! Was soll ich sagen: Ich habe eine neue NB-Tasche! Und die "kleine" Version wird sicher noch als Handtasche folgen.
So sieht sie aus, die "Monster-Luna"



Die seitlichen Außentaschen sind so groß, das ein Taschenbuch bequem reinpasst!

Die Idee mit dem Paspelband habe ich hier geklaut. Danke Yvonne!

Montag, 16. Mai 2011

Häkelwahn

Ich habe von meiner Oma eine riesen Tüte verschiedenster Wollreste geschenkt bekommen. Da es jeweils nur noch kleine Knäulchen waren, habe ich daraus eine bunte Decke



und ein passendes Kissen gehäkelt.

Donnerstag, 12. Mai 2011

Für Andrea:

Ich hab mal noch ein paar Bilder mit Sonnenlicht gemnacht.


Also, das kleine Ringtop:




Das große, verhunzte :-)


Und das Eulchen

Montag, 9. Mai 2011

Neue Seifenschalen oder Was stinkt hier so?

Ich habe mal wieder mein Schmelzgranulat rausgekramt. Das benutzt man am besten im Sommer, wenn man alle Türen und Fenster weit öffnen kann :-)

Und für alle die sich jetzt fragen:

Schmelzgranutlat....Was ist das eigentlich?

Das ist ein Granulat (wär hätte es gedacht?!) aus Kunststoff. Dies Kunststoffkörnchen gibts in vielen bunten Farben und auch in klar. Wenn man das Granulat nun in einer Metall- oder Silikonform oder auf einem Schmelzblech in den Backofen schiebt (meines bei 190°C, aber das kann bei verschiedenen Herstellen auch anders sein) schmilzt der Kunststoff langsam ein und es stinkt ganz herrlich!

Da auch das bunte Granulat lichtdurchlässig ist kann man daraus sehr schöne Fensterdekorationen basteln. Ich habe auch schon Magnete eingeschlozen um schöne Kühlschrankmagnete zu bekommen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Heute habe ich dann mal eine neue Anwendungsmöglichkeit getestet:






Seifenschalen!

Dazu habe ich zuerst ein Platte in einem runden Schmelzblech geschmolzen. Ich habe "zu wenig" Granulat hineingetan und es auch nicht ganz eingeschmolzen, so dass die Platte keine gleichmäßige Fläche wurde sondern hubbelig und löchrig geblieben ist - so kann später das Wasser besser ablaufen und die Seife trocknet schneller.

Als Füßchen habe ich kleine Sterne oder Blümchen (ich nehme dazu Keksaustecher auf einem Blech) aus Schmelzgranulat hergestellt.

Nun die hubbelige Scheibe auf eine umgedrehte, hitzebeständige Schüssel legen, das Füßchen mittig darauf und das ganze nochmal in den Backofen, so dass die Platte weich wird und sich über die Schüssel legt und das Füßchen festschmilz.

Ist natürlich bei weitem nicht so elegant wie die schicken FimoSeifenschalen, die ich mit Knoodoo getauscht habe, erfüllt aber durchaus seinen Zweck!

Samstag, 7. Mai 2011

Endlich wieder neue Bilder! oder Die Wunderheilkräfte der Deutschen Post

Eigentlich hab ich gaaar keine Zeit, ich komme gerade aus dem Nachtdienst, nur schnell duschen und dann weiter ins Bürgerhaus, heute Abend gibts wieder eine Runde "Heiße Ecke".
Aber ich habe mich so gefreut, das meine Kamera wieder da ist, dass ich euch schnell ein paar Bilder zeigen möchte:






Selbstgesiedete Seifen der letzten Zeit, die jetzt lange genug gereift sind und bereit, angewaschen zu werden.
Bilder in angewaschenem Zustand (also mit Schaum) reiche ich noch nach, das konnte ich mit diesen Stücken jetzt nicht machen, die möchte ich nämlich verschenken ;-)
Die Kokos-Rosenblätter Seife ist für meine Mutter zum Muttertag, die Zitronen-Prosecco Seife, die Orangen-Karotten Seife und die Grüner Apfel Seife für einen Schauspielkollegen. Ich hoffe, sie kommen gut an.

Ach ja, kleine Kuriosität am Rande:

Ich hatte ja erzählt, dass meine Kamera im Urlaub kaputt gegangen ist. Wenn ich sie eingeschaltet habe ist der Optikblock (nennt man so, oder?) rausgefahren, wie er das sollte, aber dann direkt wieder eingefahren und die Kamera hat sich ausgeschaltet.
Ich hab sie dann eingeschickt, per Post.
Dann kam eine Nachricht von der Reparaturwerkstatt, ich solle ihnen doch nochmal eine Fehlerbeschreibung schicken, sie können nichts feststellen. Ich mich natürlich gewundert, aber die Fehlbeschreibung geschickt. Kam die Antwort: sie haben die Kamera untersucht, können aber keinen Fehler finden, ob sie sie zurückschicken sollen.
??? Wie kann das sein ???
Ich hab dann bei der Firma angerufen, mit der zuständigen Reparaturdame gesprochen, die mir versichert, die Kamera geht, sie habe damit Bilder gemacht.
Heute kam das Gerät an, und tatsächlich: funktioniert super!

Wie kann das sein? Wir (also die Dame aus der Werkstatt und ich) vermuten, dass sich ein Sandkörnchen im Optikblock festgesetzt hat, der konnte dadurch nicht richtig ausfahren, die Kamera hat sich also abgeschaltet.

Durch die grobe unglaublich liebevolle und sanfte Behandlung bei der deutschen Post wurde das Sankörnchen rausgeschüttelt hat sich das Sandkörnchen dann so wohl gefühlt, dass es beschlossen hat, in der Postsortierstelle zu bleiben.
Womit bewiesen wäre: die deutsche Post hat wundersam Heilkräfte!

Ich wünsch euch ein schönes Wochenende! 
Und düse dann mal los......

Montag, 2. Mai 2011

Wäscheklammer Beutel die Zweite

Nach dem Frosch - Wäscheklammerbeutel habe ich nch dem gleichen Prinzip fürs Eulenwanderpaket noch einen in Eulenform genäht:

Die Augen und der Schnabel sind mit der Maschine gestickt.
Da er nun rausgenommen wurde kann ich ihn euch auch zeigen.

Leider dauert die Reparatur meiner Kamera immernoch an. Es sind einige Dinge in der letzten Zeit entstanden, die ich euch zeigen möchte.